Gut zu wissen

Muss ich etwas mitbringen?

Alles, was für die Massage benötigt wird, stelle ich zur Verfügung, auch Wasser und Tee stehen bereit. Falls Sie gerne mit einem eigenen Öl massiert werden möchten, dürfen Sie das selbstverständlich mitbringen.

 

Für wen eignet sich eine TouchLife Massage?

TouchLife ist eine Wohlbefindensmassage. Sie eignet sich für alle, die Entspannung suchen, eine Auszeit im Alltag brauchen und gerne achtsam berührt werden. TouchLife ist keine medizinische Massage, sie richtet sich an gesunde Menschen.

 

Was muss ich beachten? 

Die Massage wird mit Öl oder Hautbalsam ausgeführt. Möglicherweise zieht das Öl im Laufe der Behandlung nicht vollständig in die Haut ein. Wählen sie für ihren Massagetermin daher Kleidung, die sich leicht waschen lässt. Falls Sie erkältet sind, unter einem Infekt leiden oder gar Fieber haben, sollten Sie sich nicht massieren lassen. Die Massage wäre eine zusätzliche Anstrengung für Ihren Körper. Ihre letzte Impfung sollte zum Zeitpunkt der Massage mindestens drei Tage zurückliegen. Verzichten Sie vor der Massage auf eine üppige Mahlzeit, damit Sie auch in Bauchlage entspannt liegen können.

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Jede Behandlung beginnt mit einem Vorgespräch, in dem geklärt wird, welche Massage Sie sich wünschen und ob es besondere Bedürfnisse gibt. Nach dem Vorgespräch entkleiden Sie sich bis auf den Slip und legen sich auf die Massageliege. Ich werde Sie mit einem Laken und ggf. mit einer Decke zudecken und jeweils nur die zu behandelnden Stellen aufdecken. Sie entscheiden, ob Sie die Massage mit Musik oder in Stille genießen möchten. Sie dürfen während der Massage jederzeit Fragen stellen oder Bedürfnisse äußern.  Sie sollen schließlich die bestmögliche Auszeit haben! Nach der Behandlung dürfen Sie das Erlebte zehn Minuten ungestört auf der Liege nachwirken lassen. Ich verlasse den Raum während der Nachruhe. Nach dem Ausruhen ziehen Sie sich wieder an und anschließend setzen wir uns bei einem Glas Wasser oder einer Tasse Tee noch einmal zu einem kurzen Gespräch zusammen.

  

Welche Behandlungsmuster gibt es?

Die Ausbildung von TouchLife ist auf acht Körpersegmente ausgerichtet: Rücken, Schulter/Nacken, Kopf/Gesicht, Bauch, Brustkorb, Arme, Beine und Füße. Sie können sich nur ein Segment als Schwerpunkt Ihrer Massage wünschen oder eine Kombination aus verschiedenen Segmenten. Auch eine Ganzkörpermassage ist selbstverständlich möglich.

  

Womit wird massiert?

Für meine Massagen verwende ich Glücksgriffe-Massageöle und -Hautbalsame. Es sind hochwertige Bioprodukte, die von der Bruno Zimmer-Ölmühle in Kooperation mit der TouchLife-Schule hergestellt werden. 

 

Wie läuft das mit der Bezahlung?

Die Bezahlung erfolgt in der Regel in bar. Überweisung ist nach Absprache ebenfalls möglich. Auf Wunsch stelle ich gerne eine Rechnung oder Quittung aus.

 

Und wenn ich einmal später komme oder meinen Termin nicht wahrnehmen kann?

Es kann immer mal etwas dazwischenkommen. Bitte geben Sie Bescheid, wenn Sie es nicht pünktlich schaffen. Falls ich einen Folgetermin habe, muss die Behandlung um die Verspätung verkürzt werden. Falls Sie einen Termin ganz absagen müssen, melden Sie sich frühzeitig, damit ich den Termin neu vergeben kann.

 

Vetraulichkeit

Massage setzt Vertrauen voraus. Alles, was Sie mir im Rahmen unseres Termins anvertrauen, behandle ich selbstverständlich absolut vertraulich.

 

Kann ich eine Massage auch verschenken?

Ja! Wenn Sie eine Massage verschenken möchten, können Sie einen repräsentativen Gutschein bei mir erwerben. Sie können den Gutschein auch telefonisch oder per E-Mail bestellen und ich verschicke ihn an die gewünschte Adresse.

 

Wie wirkt Massage?

Massage fühlt sich gut an, klar. Aber warum ist das so? Was geschieht mit uns, wenn wir berührt werden? Bei jeder Berührung melden spezielle Sinnesnerven in der Haut direkt ins Gefühlszentrum des Gehirns: „Das ist schön!“, vor allem wenn die Berührungen sanft und eher langsam sind. Das Gehirn befindet sich während und nach einer Massage nachweislich in einem anderen physiologischen Zustand. Die Gehirnwellen werden tendenziell langsamer. Der Körper schüttet bei Berührung das sogenannte Kuschelhormon Oxytozin aus, während die Produktion von Stresshormonen wie Cortisol gedrosselt wird. Dies wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus: Die Atmung wird langsamer, die Muskulatur entspannt sich und sogar das Immunsystem profitiert, wie wissenschaftliche Tests belegen konnten. Berührung aktiviert die körpereigene Apotheke. Berührungen können Ängste reduzieren, depressive Symptome lindern und schmerzstillend wirken. Berührungen sind also weit mehr als einfach nur angenehm, sie sind essenziell wichtig für unsere Gesundheit.

 

Was Sie sonst noch über TouchLife wissen sollten

Die TouchLife Methode wird an sieben Standorten in Deutschland und an zwei Standorten in Österreich unterrichtet. Die Deutsche Gesellschaft für Ganzheitliche Therapie, Beratung und Prävention (DGGTP) hat der TouchLife Massageausbildung im August 2006 das Qualitätssiegel als besonders hochwertige Schulung verliehen.

Das TouchLife Massage-Netzwerk ist Kooperationspartner der Intern. Gesellschaft für Natur- und Kulturheilkunde e.V.

In mehreren wissenschaftlichen Studien konnte belegt werden, dass TouchLife Massagen Wohlbefinden, Vitalität und Stressresilienz steigern können. Regelmäßig präsentiert sich das TouchLife Behandlernetzwerk mit Anwendungen und Vorträgen auf Gesundheitsmessen.
TouchLife gilt als die Marke unter den Massagen. Sie wurde im Deutschen Markenlexikon (2007) als eine der sogenannten 1 500 Muss-Marken aus 50 000 in Deutschland beworbenen Marken ausgewählt.